ERKLÄRUNG ZUR BARRIEREFREIHEIT

Die Stadt Engen ist bestrebt, ihre Internetseiten und die mobilen Anwendungen in Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetz (L-BGG) barrierefrei zugänglich zu machen.
Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für den veröffentlichten Internetauftritt der Stadt Engen unter www.engen.de.

1. Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Internetseite ist mit § 10 Absatz 1 L-BGG nur teilweise vereinbar.

2. Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus den folgenden Gründen nicht barrierefrei:

  • Geographische Daten und Pläne können bisher nicht barrierefrei bereitgestellt werden.
  • PDF-Dokumente, wie öffentliche Bekanntmachungen, sowie Flyer und Broschüren sind überwiegend noch nicht oder nicht komplett zugänglich.
  • Verlinkungen zu externen Anwendungen und Internetauftritten außerhalb von www.engen.de können ebenfalls auf nicht barrierefreie Inhalte führen.
  • In den Internetauftritt eingebettete Inhalte (sogenannte iframes) können nicht barrierefrei sein.
  • Teilweise Auflistungen und Bildbeschreibungen.

Die Stadt Engen ist seit Frühjahr 2020 an der Ausarbeitung eines Konzeptes für einen neuen Internetauftritt. Mit der Erstellung der neuen Präsentation, die sehr viele Ressourcen benötigt, sollen die Anforderungen nach dem Landes-Behindertengleichstellungsgesetz erfüllt werden. Eine komplette Überarbeitung der derzeitigen Internetpräsenz würde eine unverhältnismäßige Belastung darstellen. Deshalb engagiert sich die Stadt Engen verstärkt bei der Neuerstellung der neuen Internetpräsentation.

3. Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Stadt Engen ist bestrebt, ihre Internetseiten und die mobilen Anwendungen in Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetz (L-BGG) barrierefrei zugänglich zu machen.
Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für den veröffentlichten Internetauftritt der Stadt Engen unter www.engen.de.

4. Rückmeldung und Kontaktangaben

Sollten Sie auf unseren Seiten auf Barrieren stoßen, bitten wir um Ihre Mithilfe: Senden Sie uns unter der E-Mail-Adresse rathaus@engen.de einen entsprechenden Hinweis mit einer Fehlerbeschreibung.

5. Durchsetzungsverfahren

Um zu gewährleisten, dass diese Webseite den in § 10 Absatz 1 L-BGG beschriebenen Anforderungen genügen, können Sie sich an die Stadt Engen wenden und eine entsprechende Rückmeldung geben. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie unter Ziffer 4 dieser Erklärung. Falls die Stadt Engen nicht innerhalb der in § 8 Satz 1 LBGG- DVO vorgesehenen Frist auf Ihre Anfrage antwortet, können Sie sich an die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen oder an den kommunalen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen im Rahmen der in § 14 Absatz 2 Satz 2 L-BGG und § 15 Absatz 3 Satz 2 LBGG beschriebenen Ombudsfunktion wenden.

Die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie wie folgt erreichen:

Landes-Behindertenbeauftragte Stephanie Aeffner
Geschäftsstelle der Landes-Behindertenbeauftragten:
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 279 3360
E-Mail: Poststelle@bfbmb.bwl.de
 
Die Kontaktdaten des für Sie zuständigen kommunalen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie über die Webseite des Stadt- oder Landkreises in Erfahrung bringen, in welchem Sie Ihren dauerhaften Wohnsitz haben.
Kommunaler Behindertenbeauftragter der Stadt Engen
Manfred Flegler
Lauferstraße 7
78259 Mühlhausen-Ehingen
Telefon: 07733 1048
E-Mail: manfred-flegler@t-online.de
 
Auf die Möglichkeit des Verbandsklagerechts nach § 12 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 L-BGG wird hingewiesen.

 

Kontakt

Stadt Engen
Hauptstraße 11
78234 Engen

Telefon 07733 502-0
Telefax 07733 502-299
rathaus@engen.de

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 08:30 - 12:00 Uhr
Mi. 14:00 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Mo., Mi., Do. 08:00 - 18:00 Uhr
Di. 08:00 - 13:00 Uhr
Fr. 08:00 - 16:00 Uhr