Bebauungsplan „Glockenziel III - 1.Änderung“ Engen

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes „Glockenziel III – 1.Änderung“ und der Örtlichen Bauvorschriften „Glockenziel III – 1.Änderung“ Engen gem. § 13 a BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB

Der Technische- und Umweltausschuss der Stadt Engen (TUA) hat am 20.07.2017 in öffentlicher Sitzung die Aufstellung des Bebauungsplanes "Glockenziel III – 1.Änderung" und der Örtlichen Bauvorschriften "Glockenziel III – 1.Änderung" in Engen im beschleunigten Verfahren nach § 13 a Abs. 1 Nr. 1 BauGB, ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Ab. 4 BauGB, beschlossen. Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung fand in der Zeit vom 23.11.17 bis 07.12.17 statt.

Das Plangebiet grenzt im Norden an die Straße Im Glockenziel, im Osten an die Mundingstraße, im Westen an die bestehende Bebauung Im Glockenziel und im Süden an die bestehende Bebauung Im Glockenziel und an die bestehende Bebauung Im Briele.

 Ziel und Zweck der Planung: Der Bebauungsplan „Glockenziel III“ hat am 28.09.2016 Rechtskraft erlangt. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurden gesetzliche Änderungen diskutiert, die für die Entwicklung des Baugebietes Verbesserungen ermöglichen. Durch die Verordnung zur Änderung der Sportanlagenlärmschutzverordnung, welche am 08.09.2017 in Kraft getreten ist, konnten notwendige Schallmaßnahmen überarbeitet werden. Weitere Punkte wie Festsetzung der Dachfarbe, eingetragenes Leitungsrecht, Anpassung der Wandhöhe und Verringerung der Baufenster im Bereich der verdichteten Bebauung sollen mit der 1.Änderung überarbeitet werden.

Offenlage:
 
Der Entwurf des Bebauungsplanes wird mit Begründung, Örtlichen Bauvorschriften, Umweltanalyse und Schalltechnischem Gutachten
 
vom 18.01.2018 bis einschließlich 19.02.2018 beim Stadtbauamt Engen, Marktplatz 2, 78234 Engen, I. OG, Im Flur von Montag bis Freitag vormittags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, nachmittags am Mittwoch vom 14.00 bis 18.00 Uhr öffentlich ausgelegt.
 
Durch die Überarbeitung mit der 1.Änderung erfolgen keine weiterreichenden Einschränkungen für Natur und Umwelt. Aufgrund der Empfindlichkeit der vorhandenen Umweltschutzgüter werden allerdings alle Umweltbelange geprüft:
- Schutzgut Mensch
- Schutzgut Pflanzen/Tier/Biologische Vielfalt
- Schutzgut Boden, Wasser, Klima/Luft, Landschaft
- Schutzgut Kultur- und Sachgüter
Die Vermeidungs-, Minimierungs- und Kompensationsmaßnahmen werden in der Umweltanalyse dargestellt.
 
Während der Auslegungsfrist können beim Stadtbauamt Engen, Marktplatz 2, 78234 Engen Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

1. Textteil Bebauungsvorschriften (477,8 KB)

2. Örtliche Bauvorschriften (959,9 KB)

3. Baurechtsplan (537,5 KB)

4. Städtebaulicher Gestaltungsplan (424 KB)

5. Grünordnungsplan (4,402 MB)

6. Umweltanalyse (1,974 MB)

7. Schalltechnisches Gutachten (3,924 MB)

 

Kontakt

Stadt Engen
Bauamt
Marktplatz 2
78234 Engen

Ansprechpartner

Heike Bezikofer

Sabine Sartena

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 08:30 - 12:00 Uhr
Mi. 14:00 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung