Bebauungsplan "Hinter Kirchen" Engen-Bargen

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes „Hinter Kirchen“ und der Örtlichen Bauvorschriften „Hinter Kirchen“ Engen-Bargen gem. § 13 b BauGB i.V. mit § 13 a BauGB

Der Technische- und Umweltausschuss der Stadt Engen (TUA) hat am 22.03.2018 in öffentlicher Sitzung die Aufstellung des Bebauungsplanes „Hinter Kirchen“ und der Örtlichen Bauvorschriften „Hinter Kirchen“ in Engen-Bargen im beschleunigten Verfahren nach § 13 b BauGB i.V. mit § 13 a BauGB, ohne Durchführung einer Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB, beschlossen. Weiter wurde in öffentlicher Sitzung des TUA am 13.12.2018 die Planung vorgestellt und gebilligt und die frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung, welche in der Zeit vom 01.08.19 bis 13.09.19 stattfand, beschlossen. In öffentlicher Sitzung des Gemeinderates am 22.10.19 wurden die Anregungen aus der frühzeitigen Beteiligung diskutiert, die Planung vorgestellt und gebilligt und die Offenlage beschlossen.
 
Das Plangebiet liegt an einem exponierten Westhang östlich von Bargen und wird vom Bürglenweg und einem landwirtschaftlichen Weg im Norden, von der bestehenden Bebauung im Westen und von Wiesenflächen im Süden und Osten begrenzt.
 
Ziel und Zweck der Planung:
Die Stadt Engen verzeichnet in den letzten Jahren einen starken Zuzug. In Engen, wie in vielen Städten und Gemeinden, ist der Wohnungsmarkt bzw. das Angebot an Bauplätzen für junge Familien nicht ausreichend. Leerstände und Baulücken sind auch in Engen und in den Ortsteilen kaum vorhanden oder können nicht aktiviert werden. Mangels bestehender Innenentwicklungs-potentiale soll zur Deckung des dringenden Wohnungsbedarfs weitere mögliche Flächen entwickelt werden.
 
Der neue § 13 b BauGB ermöglicht den Städten und Gemeinden ein beschleunigtes Verfahren zur Einbeziehung von Außenbereichsflächen für den Wohnungsbau. Im Ortsteil Bargen konnte ein Grundstück gefunden werden. Auf einer Teilfläche des Grundstücks Flst Nr. 1579 sollen 4 Bauplätze zur Bebauung mit Einfamilienhäusern geschaffen werden.
 
Offenlage:
Der Entwurf des Bebauungsplanes wird mit Begründung, Örtlichen Bauvorschriften und Umweltanalyse mit Maßnahmenplan und artenschutzrechtlicher Prüfung vom 07.11.2019 bis einschließlich 09.12.2019 beim Stadtbauamt Engen, Marktplatz 2, 78234 Engen, I. OG, Im Flur von Montag bis Freitag vormittags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, nachmittags am Mittwoch vom 14.00 bis 18.00 Uhr öffentlich ausgelegt.
 
Mit der Bebauung der Flächen kann es zu Beeinträchtigungen der Umwelt kommen. Aufgrund der Empfindlichkeit der vorhandenen Umweltschutzgüter werden alle Umweltbelange in der Umweltanalyse geprüft:
- Schutzgut Mensch
- Schutzgut Pflanzen/Tier/Biologische Vielfalt
- Schutzgut Boden, Wasser, Klima/Luft
- Schutzgut Landschaft/Ortsbild/Erholung
Die Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen werden in der Umweltanalyse mit Maßnahmenplan dargestellt.
 
Während der Auslegungsfrist können beim Stadtbauamt Engen, Marktplatz 2, 78234 Engen Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Bebauungsplan "Hinter Kirchen"

1. Baurechtsplan (378 KB)

2. Städtebaulicher Gestaltungsplan (321,3 KB)

3. Begründung Bebauungsvorschriften (481,1 KB)

4. Örtliche Bauvorschriften (375,6 KB)

5. Maßnahmenplan (548,7 KB)

6. Umweltanalyse mit artenschutzrechtlicher Einschätzung (2,033 MB)

6.a Bestandsplan (1,714 MB)

 

Kontakt

Stadt Engen
Bauamt
Marktplatz 2
78234 Engen

Ansprechpartner

Gergely Kompis

Sabine Sartena

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 08:30 - 12:00 Uhr
Mi. 14:00 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung