Familienbewusste Kommune Plus

Logo der Aktion Familienbewusste Kommune

Ja – wir sind immer noch überaus familienfreundlich!
Nachdem im Jahr 2015 die ersten 16 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg, darunter auch die Stadt Engen als einzige Kommune im Landkreis Konstanz, von der Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie das Prädikat „Familienbewusste Kommune Plus“ verliehen wurde, stellte sich die Stadt Engen nun nach 4 Jahren der Rezertifizierung.
Dabei konnte die Stadt Engen das bereits gute Ergebnis von 2015 (65 % der erreichbaren Punkte) mit 69 % übertreffen. Um das Prädikat erhalten zu können, wären für die Größenklasse Engens lediglich 50 % der erreichbaren Punkte notwendig gewesen. Besonders gut abgeschnitten hat die Stadt Engen in den Handlungsfeldern  Bildung (89 %), Standortfaktor Familienbewusste Kommune (85 %), Freizeit und Kultur (81 %) sowie Vereinbarkeit Beruf und Familie (78 %). Verbesserungspotenzial sieht die Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie noch in der Gesundheitsförderung (24 %), was aber auch der Schließung der stationären Abteilungen des Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz am Standort Engen in 2015 geschuldet ist. Unterdurchschnittlich aber immer noch ausreichend für das Prädikat sind Wohnen und Verkehr (50 %) sowie Förderung der Familie (51 %). Die größte Verbesserung verzeichnet die Stadt Engen im Handlungsfeld Migration (von 12 % auf 73 %). Dies war auch zu erwarten, da bei der Bewertung 2015 die Flüchtlingsbetreuung noch in den „Kinderschuhen“ steckte. Diese ist zwischenzeitlich auch personell mit Integrationsmanagement und Integrationsbetreuung sowie dem Verein Unser Buntes Engen sehr gut  aufgestellt.

Spinnenanalyse (10,618 MB)

Bereits am 11. Februar 2020 erhielt die Stadt Engen im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung die Prädikatsurkunde aus den Händen des Vorsitzenden des Expertenbeirates, Hans Georg Kraus. Nun haben in einer Feierstunde am 07. Oktober 2020 in Bruchsal Bürgermeister Johannes Moser (Zweiter von links) und Hauptamtsleiter Patrick Stärk (Dritter von links) für die Stadt Engen aus den Händen von Staatssekretärin Bärbl Mielich MdL (links) das Prädikat offiziell in Empfang nehmen dürfen. Mit der Stadt Engen haben sich auch Iris Fahle, Vorsitzende der AG Netzwerk Familie Baden-Württemberg e.V. (zweite von rechts) und Hans Georg Kraus, Vorsitzender des Expertenbeirats (rechts) gefreut. Die Stadt Engen darf sich nun bis Ende 2023 weiterhin „Familienbewusste Kommune Plus“ nennen.

 

Kontakt

Stadt Engen
Hauptstraße 11
78234 Engen

Telefon 07733 502-0
Telefax 07733 502-299
rathaus@engen.de
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 08:30 - 12:00 Uhr
Mi. 14:00 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Mo., Mi., Do. 08:00 - 18:00 Uhr
Di. 08:00 - 13:00 Uhr
Fr. 08:00 - 16:00 Uhr