Kino-Abend in der Stadtbibliothek

Mit einem Lächeln auf die Barrikaden.

Am Freitag, 24. Januar startet die Kinogruppe des Fördervereins der Stadtbibliothek ins neue Jahr. Von Januar bis Mai wird monatlich ein Film gezeigt. Das Programm ist sehr abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack etwas. Einlass 19:30 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Eintritt frei. Infos unter 07733 501839 oder in der Stadtbibliothek.

Im tristen Januar geht es mit einer Komödie, mit dennoch ernstem Hintergrund, los: Nigel Cole erzählt in seinem Film die wahre und sehr sympathische Geschichte einer Gruppe britischer Arbeiterinnen, die sich nicht damit abfinden mochten, weniger zu verdienen, als ihre männlichen Kollegen. Beim Autohersteller Ford arbeiten 1968 fast ausschließlich Männer, weltweit über 40 000. Doch als die 187 Frauen, die in der Fabrik im englischen Dagenham für die Hälfte des Männerlohns Polster für die Autos herstellen, einen beherzten Streik beginnen, um für mehr Lohn zu protestieren, bringen sie die riesige Maschinerie zum Stillstand - und schaffen es, dass Ford zwei Jahre später international zum Vorbild für Lohngleichheit wird. Ein Film, den man einfach mögen muss.