Bittelbrunn

Bittelbrunn

Die Gemeinde selbst wird 1339 erstmals urkundlich erwähnt. In den großen Waldgebieten nördlich von Bittelbrunn befinden sich zahlreiche Hügelgräber der Hallsteinzeit. Am bekanntesten aber wurde Bittelbrunn durch die Ausgrabungen im Brudertal, wo der Petersfels und der Hohle Fels im Paäolithikum (12.000 v.Chr.) Stationen der steinzeitlichen Rentierjäger waren. Erst in den letzten Jahren wurden hierüber sehr interessante Grabungen durchgeführt, die Auskunft über die Lebensgewohnheiten der damaligen Höhlenmenschen geben sollen. Die Funde sind im Städtischen Museum Engen + Galerie zu besichtigen. Auf der Gemarkung Bittelbrunn befindet sich außerdem der Eiszeitpark .

Bittelbrunn wurde am 01.12.1971 Stadtteil von Engen.

Das 288 Einwohner zählende Dorf ist rund 3 km von Engen entfernt und liegt auf einem Hochplateau. Von dem Dorf ist die Aussicht wunderschön über den gesamten Hegau und auf die Alpen. In Bittelbrunn steht den Vereinen und Bürgern die Petersfelshalle für ihre kulturellen und sportlichen Aktivitäten zur Verfügung. Viele Jugendliche halten sich im Rahmen ihrer Freizeiten im Bittelbrunner Schlößle auf, das eine ideale Unterkunft bietet.














 

Kontakt

Stadt Engen
Hauptstraße 11
78234 Engen

Telefon 07733 502-0
Telefax 07733 502-299
rathaus@engen.de

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 08:30 - 12:00 Uhr
Mi. 14:00 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Mo., Mi., Do. 08:00 - 18:00 Uhr
Di. 08:00 - 13:00 Uhr
Fr. 08:00 - 16:00 Uhr