Anselfingen

Anselfingen

Mit Ernest von Anselfingen erschien 1100 ein Adelsgeschlecht, das sich nach dem Dorf benannte. Anselfingen gehörte immer zur Herrschaft von Hewen und teilte besitzrechtlich deren Schicksale. 1270 wurde dort eine Burg errichtet. Den Grafen von Lupfen diente die Burg auch als Raubritternest. 1639 wurde sie durch kaiserlich-bayrische Truppen eingeäschert. Von der Burganlage sind heute noch Reste erhalten. Mit der fürstlich-fürstenbergischen Herrschaft kam Anselfingen 1806 zum badischen Amt Engen. Der noch heute bestehende Hewener Hof wurde bereits im Jahre 1500 erwähnt. Zum 01.01.1975 wurde Anselfingen durch die Gemeindereform ein Stadtteil von Engen.

Anselfingen

Anselfingen hat 1168 Einwohner, ist der zweitgrößte Stadtteil von Engen und liegt direkt am Fuße des Engener Hausberges Hohenhewen. Von der Almenhütte am Ortsrand von Anselfingen (Wanderparkplatz) kann der Hohenhewen auf einem ausgeschilderten Wanderweg bestiegen werden. Im Jahr 2000 hat Anselfingen ein neues schmuckes Bürgerhaus erhalten, das mit viel Engagement der Anselfinger Vereine und Bürger errichtet worden ist. In dem Bürgerhaus sind ein Veranstaltungssaal, Vereinsräume und der Kindergarten Anselfingen untergebracht.










 

Kontakt

Stadt Engen
Hauptstraße 11
78234 Engen

Telefon 07733 502-0
Telefax 07733 502-299
rathaus@engen.de

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 08:30 - 12:00 Uhr
Mi. 14:00 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Mo., Mi., Do. 08:00 - 18:00 Uhr
Di. 08:00 - 13:00 Uhr
Fr. 08:00 - 16:00 Uhr